Obwalden – in Bewegung

News

Obwalden entwickelt sich laufend weiter. Viele Meldungen weisen klar auf die Vorwärtsbewegung unseres Kantons hin. Nehmen Sie sich die Zeit und überzeugen Sie sich selbst.

Hightech für die Welt aus Obwalden

Mit Kunststoff- Schweiss­geräten ist Leister weltbekannt. Doch die Technologie- Gruppe entwickelt und produziert auch Hightech in der Mikro­technologie. Leister ist ein Hidden Champion: eine verborgene Unternehmensperle.

Beilage OWZ (PDF)

«Wollen die Besten der Welt sein»

Spitzen­leistungen im Beruf und im Sport «trafen» sich am Herbst­anlass des Obwaldner Gewerbe­verbandes. Fazit: Wichtig­ste Voraus­setzung für den Erfolg ist das Arbeiten.

Artikel OWZ (PDF)

«Auf der ganzen Welt wird Kunststoff geschweisst»

Die BAK AG expandiert. Im Sand weiht sie die Erweiterung ihres Produktionsgebäudes ein und kann ihr 20–Jahr–Jubiläum feiern.

Artikel OWZ (PDF)

Steuererklärung läuft neu übers Internet

Viel Papierkram, Unterschriften auf wichtigen Dokumenten – das alles soll bei der Steuer­erklärung künftig wegfallen. Die Regierung will bereits 2018 ein neues System einführen.

Artikel OWZ (PDF)

Die Revolution im Bildungswesen

Beim Zentral­schweizer Wirtschafts­forum ging es um die rasante Veränderung in der Bildung und in der Arbeitswelt. Hochschul­professor Stefan Michel sieht eine ganze Branche vor dem grossen Umbruch.

Artikel OWZ (PDF)

Im Abfall stecken viele Rohstoffe

Die Firma Trarec ist Meisterin darin, Abfall zu Rohstoffen zu verwandeln. Am Samstag gibt sie der Öffentlichkeit Einblick in ihre Arbeit und die neusten Investitionen.

Artikel OWZ (PDF)

Auf den Spuren von Schacherseppli

Ruedi Rymann wurde durch sein musikalisches Schaffen zum bekanntesten Giswiler. Zu seiner Würdigung und in Anlehnung an seinen unvergesslichen Hit «Dr Schacher Seppli» wurde der Schacherseppli–Erlebnisweg erstellt.

Artikel OWZ (PDF)

Zwei Obwaldner Firmen im Final

Eine Entwicklerin von Trainingssystemen für Senioren aus Schindellegi gewann letzten Dienstag den mit  10 000 Franken dotierten 24. Zentralschweizer Neu­unternehmerpreis. Unter den Nominierten waren auch zwei Firmen aus dem Kanton Obwalden.

Artikel Unterwaldner (PDF)

Auf den Spuren des Firmen-Schutzpatrons

Die Bio–Familia AG schloss gestern für einen Tag ihre Türen. Anlässlich der Feierlich­keiten zu 600 Jahre Bruder Klaus lernten die Mitarbeiter mehr über den Eremiten.

Artikel OWZ (PDF)

Glücksgefühle dank Temporausch

Der 4. Switzerland Marathon light um den Sarnersee wird zu Formtests genutzt. Bei tiefenTemperaturen und perfektem Laufwetter gehen die Tagessiege an Sisay Yasew und Helen Bekele (Äthiopien).

Artikel OWZ (PDF)

Engelberger Klosterwinzer ist erster «Berner Winzer des Jahres»

Zum ersten Mal hat der Kanton Bern den Titel «Berner Winzer des Jahres» vergeben. Darüber, dass dieser Titel für ein Jahr Beat Burk­hardt vom Weingut Bieler­hausin Ligerz tragen darf, freut man sich auch im Bene­diktiner­klos­ter Engelberg.

Medienmitteilung (PDF)

Aussicht entschädigt für Strapazen

Die wenigsten können wohl behaupten, im Angesicht des grössten Gletschers der Alpen zu arbeiten. Für zwei Mitarbeiter der Gasser Felstechnik war dies zwei Wochen lang Realität. Sie blieben auch über Nacht.

Artikel OWZ (PDF)

Eine Perle des sanften Tourismus

Rund 16 Monate nach der Neuer­öffnung der Luft­seil­bahn Lungern–Turren hat am Sams­tag auch das neue Restau­rant seine Türen geöffnet. Freude herrscht vor allem in Lungern.

Artikel OWZ (PDF)

Hightech aus Sarnen für den Weltmarkt

Leister Als Drei­-Personen­-Betrieb be­gann der Her­steller von Schweiss­geräten 1963 im beschau­lichen Kägis­wil. Heute be­schäftigt die Leister-­Gruppe im Kanton Ob­walden über 500 Mit­arbeiter – ­und startet jetzt den nächsten Aus­bau­schritt.

Artikel OWZ (PDF)

Sinnliche Begegnung mit Bruder Klaus

Regisseur Geri Dillier bündelt alle Stärken der Obwaldner Laientheater­szene, um Bruder Klaus für Augen und Ohren erfahrbar zu machen. Gerade weil das Visions­gedenkspiel sinnliches Erleben vor Erklärungen stellt, macht es nachhaltig Eindruck.

Artikel OWZ (PDF)

Politische Pilgerfahrt zu Bruder Klaus

In Flüeli-Ranft ist gestern des Heiligen und Staats­manns Niklaus von Flüe gedacht worden. Christoph Blocher erhielt viel Beifall von den rund 2500 Besuchern, die gekommen waren. Auf Bischof Vitus Huonder hingegen reagierte das Publikum verhalten.

Artikel OWZ (PDF)

Winnetou soll auch 2018 in Engelberg reiten

Gestern ging «Winnetou 1» zum letzten Mal über die Naturbühne in Engelberg. Die Veranstalter ziehen angesichts der Wetterkapriolen eine positive Bilanz.

Artikel OWZ (PDF)

«Palace»-Investor Gao Yunfeng bleibt der Zentralschweiz treu

Gao Yunfeng lässt sich von verschärften Kontrollen offenbar nicht beirren: Der chinesische Investor hält auch weiter an seinen Plänen in der Schweiz fest.

Artikel LZ (PDF)

Maler Hinter hat einen grünen Daumen

Eine Agave als Zimmerpflanze? Nichts Besonderes – das haben viele. Der Sachsler Malermeister Ruedi Hinter hat seine Agave aber buchstäblich zum Höhepunkt getrieben. Die Blüte ist zugleich das Todesurteil für die Pflanze.

Artikel OWZ (PDF)

Sie knattern mit Zweitaktern über Pässe

Um die 1000 Töfflifahrer meisterten gestern am bekannten Alpenbrevet eine 110 Kilometer lange Strecke. Mit dabei waren auch zwei Alpnacher. Für sie ist das Töffli Jugend­erinnerung und Lebens­gefühl zugleich.

Artikel OWZ (PDF)

Bruder Klaus ist ein Publikumsmagnet

Niklaus von Flüe zieht Pilger von nah und fern an – im Gedenk­jahr noch mehr als sonst. Viele davon besuchen ihn aber nicht wegen seines Heiligen­status.

Artikel OWZ (PDF)

Winnetou-Nostalgie mit starken Helden

Im Programmheft schwärmt Tourismus­direktor Frédéric Füssenich von «der schönsten Freilichtbühne der Welt». Unbescheiden, aber nicht völlig zu Unrecht: Und damit ist auch gleich gesagt, wo eine der Stärken der neusten «Winnetou-­Festspiele» liegt.

Artikel OWZ (PDF)

Neu wird im «Pfideripark» geklettert

Zum einjährigen Bestehen eröffnet der Seilpark Melchsee-­­Frutt eine Attraktion für die kleinsten Besucher. Bereits ab vier Jahren darf nun mutig in den Bäumen auf Seilen geklettert werden.

Artikel OWZ (PDF)

Es geht um eine Million: Tourismusdirektor errichtet Westernstadt

Das Winnetou-­Fieber hat die Gemeinde gepackt. Der Tourismus und das Gewerbe wollen sich ein Stück vom Freilichtspiel-­Kuchen abschneiden. Konzerte, Tanzshows und spezielles Essen sollen die 40000 Besucher ins Dorf­zentrum locken.

Artikel OWZ (PDF)